Bodenbeläge | Österreich

Böden im Gesundheits-, Pflege- und Betreuungswesen




Eigenschaften und Anforderungen an den Bodenbelag


Farben für Gesundheits-, Pflege- und Betreuungseinrichtungen


Bodenbelagsarten und ihre Eignung



Das robuste Naturprodukt Linoleum ist ebenso hygienisch, reinigungsfreundlich und in vielen brillanten oder gedeckten Farben erhältlich. Der Klassiker unter den Bodenbelägen besteht zu 98 % aus Leinöl, Kork, Holzmehl, Naturharzen und Jute. Zudem ist er von Haus aus antibakteriell, fußwarm und besonders langlebig.




DLW Vinyl ist der vielseitige Alleskönner für Kliniken, Arztpraxen und Pflege- und Betreuungseinrichtungen – robust und haltbar. Dank der leistungsstarken Oberflächenvergütung PUR Eco System sind diese Bodenbeläge die Nummer eins in Sachen Reinigung und Hygiene. Neben einer Vielzahl von Farben gibt es spezielle, ableitfähige Varianten für OP und Labor, trittschalldämmende für den Flur und besonders rutschsichere für Sanitärbereiche. Unser „Mix & Match“-Baukasten bildet diese spezialbeläge in gleichen Farbtönen ab. So kann ein Objekt mit einem durchgängigen Designkonzept realisiert werden.




Mit edlen Holz- und Steinoptiken bringen Scala Designfliesen besonderes Flair auf den Boden und sind kaum von Echtmaterialien zu unterscheiden. Allerdings sind sie wesentlich unempfindlicher, hygienischer und einfacher zu reinigen. Scala Designfliesen sind perfekt für ein gehobenes Ambiente im Gesundheitswesen, z. B. auf Wahlleistungsstationen, oder für Pflege- und Betreuungseinrichtungen geeignet, das sie besondere Wohnlichkeit ausstrahlen.




Für Verwaltungs- und Bürobereiche bieten wir außerdem Textilbelag DLW Nadelvlies an, der höchsten Belastungen z. B. durch Stuhlrollen stand hält, antistatisch wirkt und den Trittschall deutlich verringert.


Normen und Vorschriften für das Gesundheitswesen


Die Wahl des richtigen Bodenbelags im Gesundheits-, Pflege- und Betreuungswesen ist eine Herausforderung. Einerseits sind die funktionalen Anforderungen sehr hoch, andererseits profitieren Patienten und Bewohner von einem heilungsunterstützenden und auf ihre Bedürfnisse angepassten Ambiente. Wo Menschen den ganzen Tag gehen, stehen und leben sind Böden gefragt, die die Funktionalität der Räume optimal unterstützen und gleichzeitig langlebig, einfach zu reinigen und unempfindlich sind, speziell auch gegenüber allen gängigen Desinfektionsmitteln.




Eigenschaften und Anforderungen an den Bodenbelag







„Wenn die Funktionalität der Räume im Vordergrund steht, hält sich unser Bodenbelag dezent im Hintergrund. Und funktioniert.“

Claus Dieter Misslang, Produktmanager, Armstrong DLW GmbH


Hygiene, Reinigung und Pflege

Wo Menschen genesen oder sich wohl fühlen sollen, sehen Hygiene und Sauberkeit an erster Stelle. Typische Verunreinigungen wie Blut, Urin und Jod erfordern Bodenbeläge, die nicht nur einfach zu reinigen, sondern auch fleckbeständig, feuchtigkeitsresistent und unempfindlich sind, gerade auch gegenüber Desinfektionsmitteln.

Bauliche Anforderungen

Insbesondere in Krankenhäusern erfordern einige Bereiche Chemikalienbeständigkeit, z. B. in Laboren und der Arzneimittelherstellung, sowie alle anderen Bereiche, in denen mit Kontamination zu rechnen ist. Neben einer absolut fugendichten Verlegung kann auch die Installation von Hohlkehlprofilen und Hohlkehlsockelleisten sinnvoll sein. Mit unseren Vinyl-Belägen ist zudem eine Wannenverlegung möglich.




Anders in Pflege- und Betreuungseinrichtungen, in denen vor allem Schmutzunempfindlichkeit, Fleck- und Feuchtigkeitsresistenz eine Rolle spielt. Auch hier kann eine fugendichte Verlegung das Mittel der Wahl sein. Denn diese Verlegung optimiert gleichzeitig die Verwendung von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln und reduziert die Kontamination. Für Eingangsbereiche sollte zudem auf die Konzeption ausreichend großer Sauberlaufzonen geachtet werden.










„DLW Linoleum von Armstrong wird weitestgehend aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Nach der von mir erstellten Ökobilanz kann Linoleum unter Nachhaltigkeits-Gesichtspunkten uneingeschränkt empfohlen werden.“

Prof. Dipl.-Ing. Manfred Hegger, Technische Universität Darmstadt Fachbereich Architektur


Unsere Bodenbeläge sind standardmäßig mit einer Oberflächenvergütung versehen, die sich an den Anforderungen orientiert, die an den jeweiligen Boden gestellt werden. Mit dem LPX Finish erhalten Beläge eine Grundversiegelung, die sie unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit und abrasivem Schmutz macht. Ideal geeignet daher für Eingangsbereiche oder auch in Behindertenwerkstätten, Gemeinschaftsräumen und schulischen Einrichtungen.

Die PUR Eco System Oberflächenvergütung macht Bodenbeläge beständig gegen alle in Krankenhäusern und Praxen verwendeten Chemikalien, insbesondere auch gegenüber Hand- und Flächendesinfektionsmitteln. Übrigens: Unser DLW Linoleum ist von Natur aus antibakteriell. Zertifikate beweisen zudem, dass auch unsere Vinyl-Beläge kein Wachstumsmedium für Bakterien sind. Auch Abrieb und Verstrichungen, zum Beispiel von Absätzen und Gummirädern, treten bei dieser Oberflächenvergütung nicht auf. Somit ergibt sich eine noch effizientere Resistenz gegen Verunreinigungen. Ein weiterer Vorteil: Eine Einpflege des Bodens ist nicht notwendig und durch die einfachere und schnellere Reinigung werden die laufenden Unterhaltskosten erheblich gesenkt.










„Linoleum PUR hat im Vergleichstest mit anderen geprüften Linoleumoberflächen die geringste Absatzstrich- und Gehspurenempfindlichkeit.“

Martin Lutz, Sachverständiger des unabhängigen Prüfinstituts FIGR


Auch kombinierte Flächen mit unterschiedlichen DLW Bodenbelägen lassen sich durchgehend mit dem gleichen Reinigungsmittel und demselben Reinigungsverfahren pflegen. Entscheidend sind demnach die langfristigen Unterhaltskosten, die bei einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von mehreren Jahrzehnten bis zu 80 % der Gesamtkosten ausmachen. Gerade im Gesundheits-, Pflege- und Betreuungswesen spielt die einfache und gründliche Reinigung eine zentrale Rolle. Mit Oberflächenvergütungen sind elastische Böden nicht nur pflegeleicht sondern auch extrem strapazierfähig.


Kosteneffizienz

Bei der Wahl des richtigen Bodenbelags sollten nicht nur die Anschaffungskosten berücksichtigt werden. Viel entscheidender sind die langfristigen Unterhaltskosten. Daher sollten Sie auf eine einfache und dennoch gründliche Reinigung besonderes Augenmerk legen. Elastische Böden lassen sich weit einfacher reinigen als textile Beläge. Dazu entscheidet die Oberflächenvergütung, wie pflegeleicht der Boden tatsächlich ist. Fakt ist jedoch: Je fachgerechter die Reinigung, desto länger bleibt der Bodenbelag schön.


Chemikalienresistenz

Böden im Gesundheitswesen müssen weit mehr aushalten, als nur Desinfektionsmittel. In einigen Bereichen, z. B. in Laboren oder der Arzneimittelherstellung, ist auch eine Chemikalienresistenz notwendig. Hier empfehlen wir unsere PUR Eco System Oberflächenvergütung , der selbst ätzende Chemikalien nichts anhaben können. Für eine bessere Reinigung und Desinfektion kann in solchen Bereichen zudem die Installation von Hohlkehl-Sockelleisten hilfreich sein.


Leitfähigkeit in Operationssälen




Operationssäle sind wohl die sensibelsten Bereiche eines Krankenhauses. Die Richtlinien schreiben hier physikalisch ableitfähige Bodenbeläge vor, um teure technische Gerätschaften vor Schaden zu bewahren und damit mittelbar auch Patienten und Personal. Besonders geeignet sind hierfür unsere Vinyl Conductive-Beläge Contour, Royal und Pastell, die am besten auch fugenlos mit verschweißten Nähten verlegt werden um Keimen und Bakterien keinen Nährboden zu bieten.


Rutsch- und Trittsicherheit


Glatte Böden bergen ein Sicherheitsrisiko. Das gilt insbesondere für Bereiche, in denen Flüssigkeiten verschüttet werden. Hier müssen Bodenbeläge zum Einsatz kommen, die mindestens der Rutschhemmklasse R9 unterliegen. Der Spezialbelag Favorite R10 ist ein solcher Belag, der mit seiner geprägten Oberfläche ideal z. B. für Sanitätsbereiche oder Teeküchen geeignet ist.

Böden Gesundheits-, Pflege- und Betreuungseinrichtungen müssen vor allem dauerhaft trittsicher sein. Gerade in Therapieeinrichtungen oder auf Fluren und in Aufenthaltsräumen. Sie sorgen so für ein gutes und sicheres Gefühl bei Patienten und Bewohnern. Besonders geeignet sind hierfür unsere Linoleum- oder Vinyl -Böden.


Trittschall



Neben hoher Strapazierfähigkeit spielt der Trittschall in Gesundheits-, Pflege und Betreuungseinrichtungen eine entscheidende Rolle. Hierfür haben wir spezielle Accoustik-Beläge im Programm, die eine Trittschallverbesserung mit 14 bis 17 dB erreichen.


Barrierefreiheit



Barrierefreies Bauen ist in allen öffentlichen Gebäuden Vorschrift und gerade in Gesundheits-, Pflege- und Betreuungseinrichtungen unumgänglich. Barrierefreiheit beginnt dabei nicht beim Rollstuhl, sondern schon beim Schieben eines Kinderwagens. Übrigens: Armstrong DLW ist das erste Unternehmen, dessen Bodenbeläge das Zertifikat „Barrierefreiheit sehr gut“ erhielten. Mehr dazu erfahren Sie auf www.armstrong.de/barrierefreiheit.


Jeder Bereich einer Gesundheits- oder Pflegeeinrichtung stellt ganz individuelle Anforderungen an den Bodenbelag. Hier finden Sie unsere Produktempfehlungen im Überblick:








Weiterführende Informationen zu unseren Produkten, technische Datenblätter und Pflegeanleitungen finden Sie auch auf www.armstrong.de/bibliothek.


Farben in Gesundheits-, Pflege- und Betreuungseinrichtungen


Farbe spielt in unserem Leben eine wichtige Rolle: Sie beeinflusst unsere Stimmung und ist mit ausschlaggebend dafür, ob wir uns an einem Ort wohl fühlen oder nicht und haben wesentlichen Einfluss auf die Psyche und Physis. Wir haben Ihnen hier einige Farbempfehlungen für das Gesundheits-, Pflege- und Betreuungseinrichtungen zusammen gestellt:

Moderne Arztpraxis

2815-061
Pastell Conductive
antique beige
125-132
Marmorette PUR
lime green
27105-158
Scala 55
rustic pine brown
710-070
Favorite R10 PUR
vanilla


Klinikum

726-083
Favorite PUR
white pearls
24192-140
Scala 40 PUR
jatoba silk
885-350
Medintone PUR
indigo mid
2815-051
Pastell Conductive
broken grey


Privatklinik

b
20015-185
Scala 100
rustic oak black
20015-115
Scala 40
jatoba rio
125-174
Marmorette PUR
physalis orange
152-080
LinoArt Metallic LPX
firmament black
2815-050
Pastell Conductive
broken silver


Pflegeeinrichtung/Demenz

24041-142
Scala 40 PUR
classic walnut
warm brown
20076-161
Scala 55
apple medium
brown
121-115
Marmorette LPX
rusty orange
885-342
Medintone
terracotta




Übrigens: Unsere Bodenbeläge sind farblich sehr gut aufeinander abgestimmt und passen auch zu Ihren Bestandsmöbeln.




Bodenbelagsarten und ihre Eignung


DLW Vinyl ist der vielseitige Alleskönner für Kliniken, Arztpraxen und Pflege- und Betreuungseinrichtungen – robust und haltbar. Dank der leistungsstarken Oberflächenvergütung PUR Eco System sind diese Bodenbeläge die Nummer eins in Sachen Reinigung und Hygiene. Neben einer Vielzahl von Farben gibt es spezielle, ableitfähige Varianten für OP und Labor, trittschalldämmende für den Flur und besonders rutschsichere für Sanitärbereiche. Unser „Mix & Match“-Baukasten bildet diese spezialbeläge in gleichen Farbtönen ab. So kann ein Objekt mit einem durchgängigen Designkonzept realisiert werden.


Mit edlen Holz- und Steinoptiken bringen Scala Designfliesen besonderes Flair auf den Boden und sind kaum von Echtmaterialien zu unterscheiden. Allerdings sind sie wesentlich unempfindlicher, hygienischer und einfacher zu reinigen. Scala Designfliesen sind perfekt für ein gehobenes Ambiente im Gesundheitswesen, z. B. auf Wahlleistungsstationen, oder für Pflege- und Betreuungseinrichtungen geeignet, das sie besondere Wohnlichkeit ausstrahlen.


Das robuste Naturprodukt Linoleum ist ebenso hygienisch, reinigungsfreundlich und in vielen brillanten oder gedeckten Farben erhältlich. Der Klassiker unter den Bodenbelägen besteht zu 98 % aus Leinöl, Kork, Holzmehl, Naturharzen und Jute. Zudem ist er von Haus aus antibakteriell, fußwarm und besonders langlebig.


Für Verwaltungs- und Bürobereiche bieten wir außerdem Textilbelag DLW Nadelvlies an, der höchsten Belastungen z. B. durch Stuhlrollen stand hält, antistatisch wirkt und den Trittschall deutlich verringert.


Normen und Vorschriften


Für das Gesundheits-, Pflege- und Betreuungswesen gelten es zahlreiche Vorschriften und Normen. Wir haben Ihnen hier die wichtigsten zusammen gestellt:


ASR A1.5/1,2 Technische Regel für Arbeitsstätten - Fußböden
BGR 132 Vermeidung von Zündgefahren infolge elektrostatischer Aufladungen
BGR 181 Fußböden in Arbeitsräumen und Arbeitsbereichen mit Rutschgefahr
DIN EN 13553 Elastische Bodenbeläge – Polyvinylchlorid Bodenbeläge zur Anwendung in besonderen Nassräumen – Spezifikation
DIN 18040 1-3 Barrierefreies Bauen - Planungsgrundlagen
DIN 51130 Prüfung von Bodenbelägen – Bestimmung der rutschhemnenden Eigenschaft – Arbeitsräume und Arbeitsbereiche mit Rutschgefahr, Begehungsgefahren – Schiefe Ebene
DIN 53436 Erzeugung thermischer Zersetzungsprodukte von Werkstoffen unter Luftzufuhr und ihre toxikologische Prüfung
DIN EN 13501-1 Brandstoffklassen
DIN EN ISO 846, Teil C Kunststoffe – Bestimmung der Einwirkung von Mikroorganismen auf Kunststoffe
EN 423 Elastische Bodenbeläge – Bestimmungen der Fleckempfindlichkeit
TRBS 2153 Technische Regeln für Betriebssicherheit – Vermeidung von Zündgefahren infolge elektrostatischer Aufladung


Sie haben noch offene Fragen? Wir beantworten Sie gerne auf unseren FAQ-Seiten







Schnellsuche